Entscheidung gefallen

Kaufbeuren stimmt für neues Profi-Eisstadion

Kaufbeuren - Die Einwohner von Kaufbeuren haben sich am Sonntag für den Bau eines neuen Eisstadions ausgesprochen.

Beim Bürgerentscheid über den Bau eines für den Profisport geeigneten Stadions stimmten 60,01 Prozent der Wahlberechtigten mit „Ja“. Mit einer Wahlbeteiligung von 41,31 Prozent wurde das nötige Quorum von 20 Prozent deutlich übertroffen.

Der Pressesprecher des Eishockey-Zweitligisten ESV Kaufbeuren, Philippe Bader, nahm die Entscheidung mit Begeisterung auf: „Wir bedanken uns bei allen Kaufbeuern, die mit Ja gestimmt haben, dass sie ihren ESV so beschützt haben“, sagte er am Sonntagabend. Auch die 1800 Hockey-Fans, die beim Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim am Sonntag im Stadion mitfieberten, seien beim Bekanntwerden der Nachricht in Jubel ausgebrochen.

Der Weg für den Bau eines rund 20 Millionen Euro teuren Stadions ist nun frei. Er soll das marode Heimstadion des ESV Kaufbeuren ersetzen, dem wegen statischer Mängel die Schließung drohte. Der Stadtrat hatte den Neubau bereits vor der Abstimmung abgesegnet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare