Stundenlang verschollen

Keine Lust auf Wanderung: 14-Jähriger löst große Suchaktion aus

Lam - Im Bayerischen Wald hat am Sonntag ein Jugendlicher die Polizei in Atem gehalten - zumindest kurzzeitig.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag wollte die Urlauberfamilie aus Rheinland-Pfalz am Samstag eine Tour auf den Osser im Oberpfälzer Landkreis Cham unternehmen. Als der 14-Jährige nach kurzer Zeit keine Lust mehr hatte, einigte sich die Familie darauf, sich am Parkplatz wiederzutreffen. Dort war aber bei der Rückkehr zwei Stunden später von dem Sohn keine Spur. Auch in den Stunden danach blieb er verschollen.

Die Familie schlug daraufhin Alarm, woraufhin eine Suchaktion mit „massivem Personal- und Sachaufwand“ gestartet wurde. Sogar ein Polizeihubschrauber und die Bergwacht dies- und jenseits der deutsch-tschechischen Grenze waren im Einsatz. Am Abend löste sich das Rätsel um den vermeintlichen Vermisstenfall auf: Der 14-Jährige hatte den etwa 25 Kilometer langen Weg zurück ins Hotel wohl weitgehend zu Fuß zurückgelegt.

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drama um Julia Viellehner: Offenbar Bein-Amputation bei Triathletin
Drama um Julia Viellehner: Offenbar Bein-Amputation bei Triathletin
Bis zu 30 Grad: So heiß wird es ab Christi Himmelfahrt
Bis zu 30 Grad: So heiß wird es ab Christi Himmelfahrt
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare