Bürger mussten Fenster und Türen geschlossen halten

Dichte Rauchwolke über bayerischer Stadt - „Der halbe Landkreis im Einsatz“

+
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten.

Eine dichte Rauchwolke ist am Sonntag über den Kelheimer Ortsteil Affecking gewabert. Es kam zu einem Großeinsatz.

Kelheim - Etwas wie ein Knall war laut Berichten vom Einsatzort nicht zu hören, nur plötzlich stand eine dunkle Rauchsäule über der Industrieanlage der Kelheim Fibres GmbH in Kelheim-Affecking. Innerhalb kurzer Zeit breitete sich die Rauchwolke aus und verdunkelte das Gebiet rund um die Fabrik. 

Vorangegangen war, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung, eine Verpuffung im Kanalsystem der Firma, der für einen Brand im Spinnsaal sorgte. „Der Brand erfasste umliegende Maschinen“, teilte Konrad Brunner, Produktionsleiter der Fibres GmbH, bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz mit. Die Anlage ist stromlos, und alle Ventile wurden geschlossen. Löschwasser und -schaum wurden aufgefangen, und darüber hinaus werde die biologische Abwasseranlage noch geprüft, hieß es.

Wie Landrat Martin Neumeyer und Bürgermeister Horst Hartmann betonten, seien keine Verletzten oder gar Tote zu beklagen. Lediglich ein Mitarbeiter der Kelheim Fibres GmbH klagte über Husten. Er begab sich in ärztliche Behandlung. Neumeyer und Hartmann dankten ausdrücklich allen Einsatzkräften für die professionelle und besonnene Vorgehensweise.

Der Brand wurde von einem Anlagenfahrer festgestellt und sofort an die Werksfeuerwehr gemeldet, woraufhin die zuständigen Feuerwehren insbesondere aus Kelheim von der integrierten Leitstelle Landshut alarmiert wurden.

Ein massives Aufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, THW und Rettungsdienst rückte an. „Es ist von den Feuerwehren mindestens der halbe Landkreis hier in Kelheim“, sagte Kreisbrandinspektor Helmut Dötzel während des Einsatzes.

Kreisbrandrat Nikolaus Höfler und sein Vertreter, Kreisbrandinspektor Helmut Dötzel, bestätigten, dass sich der Sondereinsatzplan für die Firma Kelheim Fibres GmbH bewährt habe. Über ein ausgeklügeltes System wurde die Bevölkerung über Radiodurchsagen und Facebook aufgefordert, die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ebenso errichteten die Feuerwehr- und Polizeieinsatzkräfte die notwendigen Straßensperrungen.

Brand in Kelheim sorgt für dichte Rauchwolke: Bilder

Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik
Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking
Hier sehen Sie die Bilder vom Brand im Kelheimer Ortsteil Affecking. © NEWS5 / NEWS5 / Pieknik

Anwohner in Kelheim sollten Fenster und Türen geschlossen halten

Nicht nur über Radiodurchsagen, sondern auch mittels Lautsprecherdurchsagen warnt sie die Bevölkerung mit folgenden Worten: „Es ist ein Austritt von Gefahrstoffen gegeben. Suchen Sie geschlossene Gebäude auf. Schließen Sie Fenster und Außentüren. Schalten Sie Lüftungs- und Klimaanlagen aus. Achten Sie auf Rundfunk- und weitere Lautsprecherdurchsagen. Das Landratsamt Kelheim hat ein Bürgertelefon mit der Telefonnummer 2073112 eingerichtet. Hier erhalten Sie weitere Informationen. Ende der Durchsage.“ So sollte jeder Anwohner in der Nähe erreicht werden.

Der Faszination der Rauchsäule konnte sich Nadine Lepsky, eine Anwohnerin aus der näheren Umgebung, nicht entziehen: „Es ist faszinierend. Man muss sowas sehen, das ist so wahnsinnig.“ Und doch saß die Angst den Beobachtern des fürchterlichen Schauspiels im Nacken. „Da hat man schon Angst, das ist klar. Es riecht auch komisch“, erzählte Anwohner Mario Liebenstein. Lepsky dagegen beschrieb es anders: „Es ist anstrengend in der Nase, dieser Geruch.“

Entwarnung für die Anwohner der Fibres GmbH in Kelheim

Die Messungen ergaben keine Beeinträchtigungen für die Bevölkerung. Daher konnte Entwarnung gegeben werden.

Landrat Neumeyer: „Das Alarmsystem hat funktioniert. Zu keiner Zeit bestand eine Gefährdung der Bevölkerung.“

Das Bürgertelefon des Landratsamtes 09441-2073112 wurde umgehend nach Schadensmeldung in Betrieb genommen und sollte bis 18 Uhr besetzt sein.

Die Stimmabgabe bei der Landtags- und Bezirkswahl wurde nicht beeinträchtigt.

Bei dem Feuer ist nach ersten Schätzungen ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden.

mm/tz/dpa/News5

Auch interessant

Meistgelesen

Jäger machen grausigen Fund im Wald
Jäger machen grausigen Fund im Wald
Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang
Überlebenskampf an Bahnstrecke: Frau kriecht drei Stunden am Gleis entlang
Unbekleidete Frau treibt in Donau - Rettung nimmt skurrile Wendung
Unbekleidete Frau treibt in Donau - Rettung nimmt skurrile Wendung
Bahnverkehr zwischen München und Augsburg normalisiert sich
Bahnverkehr zwischen München und Augsburg normalisiert sich

Kommentare