Im Kemptener Wald

Mann zieht reglosen Jäger aus eiskaltem Bach

Durach - Im Allgäu fischte ein Spaziergänger mit seinen Hunden einen 67-jährigen Jäger aus einem Bach im Wald. Der Mann war bereits am Vortag dort auf die Pirsch gegangen.

Ein Spaziergänger hat im Allgäu einen Jäger vor dem Erfrieren gerettet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der 67-jährige Jäger am Vortag während der Pirsch im Kemptener Wald bei Durach zusammengebrochen und in einen Bachlauf gestürzt.

Nur durch Zufall entdeckten der Spaziergänger und seine Hunde den Verunglückten. Der 47-Jährige zog ihn aus dem Bach und alarmierte den Rettungsdienst. Mit dem Hubschrauber wurde der stark unterkühlte Mann in eine Klinik geflogen. Nach Polizeiangaben schwebte er in Lebensgefahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare