Marktoberdorf

Kinder legen Steine auf Bahngleise 

Marktoberdorf - Ein Schienenbus in Marktoberdorf musste eine Vollbremsung hinlegen, da auf den Gleisen Steine lagen. Eine Anwohnerin hatte zuvor zwei Kinder dort gesehen.

Kinder haben in Marktoberdorf mehrere Steine auf Bahngleise gelegt und damit eine Vollbremsung eines Schienenbusses ausgelöst. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen die etwa 20 Zentimeter großen Steine, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ob der Zug beschädigt wurde, war zunächst unklar. Nach dem Vorfall vom Montagabend sucht die Polizei nach Zeugen. 

Eine Anwohnerin hatte zur Tatzeit zwei etwa sieben bis acht Jahre alten Kinder beobachtet, die sich an den Gleisen aufhielten. Die Polizei hat in der jüngeren Vergangenheit mehrfach vor möglichen schweren Folgen solcher Streiche gewarnt. Nicht nur könnten die Züge unter Umständen entgleisen, auch könnten Passanten durch wegschleudernde Steinbrocken lebensgefährlich verletzt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare