Auf der B12 bei Kirchdorf am Inn

Schwerer Unfall mit Pferdeanhänger: 25-Jährige touchiert Pkw und kracht frontal in Auto

+
Bei einem Autounfall in Niederbayern sind vier Menschen schwer verletzt worden - ein Tier starb (Symbolbild).

In Kirchdorf am Inn ist eine Fahrerin mit Pferdeanhänger auf die Gegenfahrbahn geraten und in ein entgegenkommendes Auto gekracht. Davor streifte sie einen weiteren Wagen. 

Update vom 9. September, 11.38 Uhr: Die Polizei hat neue Details zu dem schweren Unfall mit einem Pferdeanhänger mitgeteilt. Demnach fuhr eine 25-Jährige aus Zeilarn gegen 1.05 Uhr mit einem Pferdeanhängergespann auf der B12 Richtung Passau. 

Sie touchierte zunächst das Auto eines 35-Jährigen aus Waldkraiburg und prallte anschließend frontal in das Fahrzeug eines 30-jährigen Mannes aus Mühldorf. Dabei zogen sich die Unfallverursacherin sowie ihre 53-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen zu. 

Unfall mit Pferdeanhänger: Kind auf Rückbank leicht verletzt - ein Tier stirbt

Der Mühldorfer sowie seine Beifahrerin (29) wurden ebenfalls schwer verletzt. Das Kind auf der Rückbank wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt und kam wie die anderen Verletzten in ein Krankenhaus. Im Anhänger befanden sich zwei Pferde, von denen eines an der Unfallstelle verendete. Das zweite Tier blieb ebenso unverletzt wie zwei Hunde im Auto der Unfallverursacherin.

Erstmeldung vom 9. September: Schwerer Unfall mit Pferdeanhänger - Frau gerät in Gegenverkehr

Kirchdorf am Inn - Bei einem Autounfall in Niederbayern sind vier Menschen schwer verletzt worden. Die Fahrerin eines Autos mit Pferdeanhänger sei auf der B12 bei Kirchdorf am Inn mit ihrem Wagen aus noch unbekanntem Grund in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Wagen zusammengestoßen, sagte ein Sprecher der Polizei Simbach am Montagmorgen. 

Unfall mit Pferdeanhänger bei Kirchdorf: Vier Erwachsene schwer verletzt, ein Kind leicht

Die verletzte Fahrerin, ihr Beifahrer sowie zwei Insassen des entgegenkommenden Autos, in dem auch ein Kind saß, wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Kind wurde nur leicht verletzt. Eines von zwei Pferden im Anhänger überlebte den Unfall nicht.

Die Fahrerin war von München kommend nach Simbach unterwegs und hatte vor dem Frontalzusammenstoß einen anderen Wagen auf der Gegenfahrbahn gestreift. Dessen Insassen blieben unverletzt.

Auch auf der B12 bei Buchloe geriet ein Auto in den Gegenverkehr. Es kollidierte mit einem entgegenkommenden Wagen - dabei kamen zwei Personen ums Leben.

Zu einem Großeinsatz kam es auch bei Scheyern in Oberbayern. Ein Mann krachte mit seinem Pkw nacheinander in drei entgegenkommende Autos. Es gab viele Verletzte.

Für Aufregung sorgte eine Reiterin aus Norwegen, die ihr eigenes Pferd gegessen hat. Daraufhin bekam sie sogar Morddrohungen.  Im September stürzte eine Mutter aus einem fahrenden Auto - die Tür hatte sich geöffnet. Ein Leser machte bei seiner Mercedes-Benz-V-Klasse eine ähnliche Erfahrung.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Wahnwitziges Porsche-Manöver auf neuer A94: 26-Jähriger rast mit Luxus-Karosse in Erdwall
Wahnwitziges Porsche-Manöver auf neuer A94: 26-Jähriger rast mit Luxus-Karosse in Erdwall
Alarmstufe Rot: Wetterdienst warnt vor Orkan in Bayern - schwere Sturm-Schäden
Alarmstufe Rot: Wetterdienst warnt vor Orkan in Bayern - schwere Sturm-Schäden
Horror-Fund in Ingolstadt: Frau liegt tot in Keller - beunruhigende Erkenntnisse nach Obduktion 
Horror-Fund in Ingolstadt: Frau liegt tot in Keller - beunruhigende Erkenntnisse nach Obduktion 

Kommentare