Tiefe Schnittverletzungen

Mit Teppichmesser angriffen - weil ein Fenster geöffnet war

+
Ein geöffnetes Fenster führte zu einem Streit zwischen zwei Männern in Kitzingen. (Symbolfoto)

Eine Auseinandersetzung um ein geöffnetes Fenster in Kitzingen endete für zwei Männer im Krankenhaus.

Kitzingen - Bei einem Streit um ein geöffnetes Fenster haben sich zwei Männer in Kitzingen gegenseitig verletzt. Entbrannt war der Streit in einer Asylbewerberunterkunft zwischen einem 31-Jährigen und dessen 21 Jahre alten Mitbewohner, wie die Polizei am Samstag mitteilt. Der 31-Jährige soll im Laufe des Streits am Freitag nach einem Teppichmesser gegriffen und den 21-Jährigen an den Beinen verletzt haben. 

Als dieser sich wehrte, fügte er seinem Mitbewohner ebenfalls tiefe Schnittverletzungen an den Beinen zu. Beide wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeiinspektion Kitzingen hat Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen.

dpa

Lesen Sie auch: 

Frau geht betrunken Joggen - mit gravierenden Folgen

Eigentlich wollte die Frau nur eine Runde in Bad Kissiningen joggen. Doch die 27-Jährige war betrunken - und das wurde ihr zum Verhängnis.

An der Kasse: Fremde Frau schlägt Bub (4) mit Wucht auf den Kopf - Auslöser war eine Lappalie

Wegen einer Lappalie ist eine Frau an der Kasse eines Möbelhauses in Gersthofen ausgeflippt und hat einen fremden Buben geschlagen. Der verletzte sich durch die Wucht des Schlages.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte

Kommentare