Offenbar ein Jäger

SEK-Großeinsatz: Mann mit Waffe in Wohnung - Teile der Innenstadt abgeriegelt - neue Details

+
Die Polizei rückte in Iphofen im Landkreis Kitzingen zu einem Großeinsatz aus. (Symbolbild)

Ein Großeinsatz der Polizei erschütterte Iphofen im Landkreis Kitzingen. Teile der Innenstadt waren abgesperrt. Ein Mann hatte sich mit einer Waffe verschanzt.

Update vom 03. Februar 2019, 7.10 Uhr: Neue Details werden bekannt zu dem Großeinsatz in Iphofen vom Freitag. Wie nordbayern.de berichtet, dauerte der Polizeieinsatz von 12 bis etwas 15.30 Uhr. Der Bereich um die Innenstadt wurde dafür weiträumig abgesperrt. Um eine Gefahr für die Bevölkerung bereits im Vorfeld auszuschließen, sei der Bereich der Stadt abgesperrt worden.

SEK-Großeinsatz: Mann mit Waffe in Wohnung - Teile der Innenstadt abgeriegelt

Update, 17.20 Uhr: Ein bewaffneter Mann hat am Freitagnachmittag im unterfränkischen Iphofen (Landkreis Kitzingen) einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Mann, der als Jäger legal über mehrere Waffen verfügte, hatte sich in seiner Wohnung verschanzt. Teile der Innenstadt wurden daraufhin abgesperrt, ein Spezialeinsatzkommando rückte an. 

Angehörige des Mannes hatten die Polizei alarmiert. Beamten gelang es schließlich, mit dem Mann in Kontakt zu treten, der sich offenbar in einem „psychischen Ausnahmezustand“ befand, wie die Polizei mitteilte. Der 78-Jährige ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen. Er wurde in ein Bezirkskrankenhaus gebracht. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sprach von „familiären Problemen“.

Polizeieinsatz in Kitzingen ist beendet

Update, 16.44 Uhr: Der Polizeieinsatz wurde nach Informationen des BR beendet. Der bewaffnete Mann konnte widerstandslos festgenommen werden. Die Vermutung, dass der Jäger sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet, scheinen sich zu bestätigen.

Erstmeldung, 15.44 Uhr

Iphofen - Wegen eines bewaffneten Mannes in einer Wohnung in Iphofen (Landkreis Kitzingen) hat die Polizei Teile der Innenstadt abgesperrt. Ein Spezialeinsatzkommando war am Freitagnachmittag vor Ort, sagte ein Sprecher. Die Beamten versuchten, mit dem Jäger in Kontakt zu treten. 

Kitzingen/Bayern: Polizei im Großeinsatz: Mann mit Waffe in Wohnung

Angehörige des Mannes hatten die Polizei alarmiert. Dieser sei in einem psychischen Ausnahmezustand, sagte der Sprecher. Er habe mehrere Jagdwaffen bei sich. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr. Hintergründe waren zunächst unklar.

dpa

Lesen Sie auch: Ganz Bayern spricht über den Leberkas-Krapfen - Wir sprechen mit seinem Schöpfer

Lesen Sie auch: Feuer bricht in Hochhaus aus - doch Gaffer und Anwohner behindern Retter

Lesen Sie auch: Fahrer vertraut Navi, doch das wird ihm zum Verhängnis - Feuerwehr eilt zur Rettung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Bär an Grenze gesichtet - Touristin macht Foto: Ist das Tier bereits in Bayern?
Bär an Grenze gesichtet - Touristin macht Foto: Ist das Tier bereits in Bayern?
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet

Kommentare