Mit Heckantrieb und ohne Ketten

Kleiner Arber: Tourist auf Irrfahrt

+
Endstation: Bis auf eine Höhe von 1150 Meter war der Urlauber am Arber vorgedrungen, dann rutschte er von der Loipe.

Bodenmais - Was für eine Irrfahrt: Ein US-amerikanischer Tourist trat zum Gipfelsturm auf den Kleinen Arber an. Dabei ging allerdings einiges schief.

Eins muss man dem Herrn lassen – soweit auf den Kleinen Arber (1383 Meter) hinaufzukommen, das hätte ihm kaum einer zugetraut. Ein Urlauber aus den USA war jedenfalls mit einem Mercedes älterer Bauart zum Gipfelsturm angetreten – versehentlich natürlich –, auf der Loipe des Bodenmaiser Langlaufzentrums am Bretterschachten (Kreis Regen). Er schaffte es sogar bis auf die Loipe, die von der Chamer Hütte weiter nach oben führt. Doch nach 300 Metern auf der gespurten Bahn war dann Schluss. Der Benz kam nach rechts ab und fuhr sich fest.

Dass jemand die Loipen mit einer regulären Straße verwechselt, kommt nicht so oft vor. Karl Kollmaier vom Markt Bodenmais kann sich lediglich an einen Fall vor einem Jahr erinnern, als ein Audi-Quattro-Pilot ausprobieren wollte, ob er das hinkommt, was in der Reklame versprochen wird. Allerdings mit negativem Ergebnis.

Insofern schaffte der Ami etwas, was gar Bewunderung hervorrief: Mit Heckantrieb und ohne Ketten, das hat schon was … So weit soll laut Loipenspurer Franz Weinberger noch keiner gekommen sein. Der etwas beschämte Urlauber schob übrigens die Schuld an der Irrfahrt auf sein Navi …

mc

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare