Kletterin ohne Helm bei Sturz schwer verletzt

Bayreuth - Beim Sturz von einer Felswand in der Fränkischen Schweiz ist eine 32-jährige Kletterin schwer verletzt worden. Sie hatte keinen Helm getragen.

Schwere Kopfverletzungen hat eine 32 Jahre alte Frau bei einem Kletterunfall in der Fränkischen Schweiz erlitten. Die Frau stürzte am Sonntag beim Besteigen der “Aufseßtaler Südwand“ in der Nähe von Doos (Landkreis Bayreuth) mehrere Meter in die Tiefe, wie die Polizei Bayreuth am Montag mitteilte.

Sie verlor den Halt, als sie ihre Sicherung am ersten Felshaken hatte einhängen wollen. Da die Zwischensicherung nicht arretiert war, konnte sie auch ihr gleichaltriger Kletterpartner mit dem Seil nicht mehr auffangen. Die Kletterin, die keinen Helm trug, schlug am Fuß des Felsens auf. Ein Rettungshubschrauber brachte das Unfallopfer ins Klinikum Bayreuth.

Bei den Bergungsarbeiten wurde auch ein Angehöriger der Bergwacht leicht verletzt. Der sofort zum Unfallort geeilte Helfer stürzte unglücklich bei den Bergungsarbeiten an der steilen Felswand. Dabei kugelte er sich eine Schulter aus und verletzte sich zusätzlich leicht am Kopf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Mann (47) fällt mit Messer über seine Familie her - Tochter (8) muss alles mit ansehen - Großeinsatz
Mann (47) fällt mit Messer über seine Familie her - Tochter (8) muss alles mit ansehen - Großeinsatz

Kommentare