Offenes Rennen

Kommunalwahl Nürnberg: Umfrage mit falschem Trend? Stichwahl unter umgekehrten Vorzeichen

+
In der Stichwahl: Thorsten Brehm (SPD) und Marcus König (CSU) (v.l.)

Die CSU gewinnt hinzu, die AfD mischt erstmals in der Stadtpolitik mit - und die SPD sackt ab. Hat Nürnberg bald einen CSU-Oberbürgermeister?

Nürnberg - Inmitten der Corona-Krise* hat Nürnberg am 15. März gewählt - eine endgültige Entscheidung über den neuen Oberbürgermeister (OB) der Stadt steht aber noch aus. Der amtierende OB Ulrich Maly (SPD) war bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern nicht mehr angetreten. SPD-Kandidat Thorsten Brehm erlangte knapp 35 Prozent der abgegebenen Stimmen und lag damit extrem dicht hinter CSU-Kandidat Marcus König mit rund 36,5 Prozent.

Umfrage-Überraschung vor Stichwahl in Nürnberg: Prognose lag weit daneben

Eine Umfrage deutete zuvor darauf hin, dass Brehm mehrere Prozentpunkte Vorsprung vor König haben sollte.  Laut der Prognose vor der Wahl* wurde Brehm außerdem als stärkster Bewerber nur bei 28 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang erwartet. Die Kräfteverhältnisse sehen vor der Stichwahl demnach anders aus als zuvor erwartet.

Kommunalwahl in Nürnberg wird durch Stichwahl entschieden

12 Kandidaten* hatten sich bei der OB-Wahl in Nürnberg zur Wahl gestellt - diese Tabelle zeigt ihr Abschneiden:

Partei

KandidatInnen

Stimmanteile

CSU

König, Marcus

36,45%

SPD

Brehm, Thorsten

34,93%

Grüne

Osgyan, Verena

15,9%

AfD

Hübscher, Roland

4,22%

Die Linke

Schüller, Titus

2,54%

Freie Wähler

Dörfler, Jürgen

1,81%

ÖDP

Rechholz, Christian

1,11%

Die Piraten

Betz, Florian

1,18%

FDP

Sormaz, Ümit

1,04%

Linke Liste

Padua, Marion

0,80%

BIA

Luft, Fridrich

0,48%

Die Guten

Schramm, Philipp

0,35%

Das Ergebnis der Kommunalwahl in Bayern 2020 ist für die SPD Nürnberg dramatisch. 2014 vereinte ihr damaliger Kandidat Maly noch etwa 67 Prozent der abgegebenen Stimmen auf sich. Die CSU hingegen gewann mit ihrem Bewerber in der SPD-Hochburg Nürnberg deutlich an Zustimmung: Bei den vergangenen Kommunalwahl stimmten hier nur etwa 24 Prozent für den Kandidaten der Christsozialen.

Grüne mit OB-Wahl in Nürnberg zufrieden - trotz verpasster Stichwahl

Die Grünen sind zwar in keiner bayerischen Großstadt in eine OB-Stichwahl gekommen - aber dennoch mehr als zufrieden. „Ganz klar ist, dass Grün in den nächsten sechs Jahren in den bayerischen Gemeinderäten, Stadträten und Kreistagen nicht mehr wegzudenken sein wird“, sagte Landeschefin Eva Lettenbauer nach der Wahl. In Nürnberg landete die Grünen-Kandidatin Verena Osgyan mit rund 16 Prozent zwar mit deutlichem Abstand zu Brehm und König auf dem dritten Platz - aber zum Vergleich: Vor sechs Jahren erreichte der Grünen-OB-Kandidat Achim Mletzko nur rund 2 Prozent

Bei den zentralen Themen Nürnbergs* fallen nun deutlich mehr grüne Stimmen ins Gewicht. Umfragen zur Kommunalwahl Nürnberg 2020 deuteten jedenfalls auf eine politische Wende in der Stadt hin.

Die AfD stellte 2014 noch keinen Kandidaten. Ihr Bewerber Roland Hübscher erreichte nun etwa 4 Prozent der abgegebenen Stimmen - das ist der vierte Platz. Die Zustimmung zum Kandidaten der rechtsextremen BIA ist seither von 1,7 Prozent für den damaligen Kandidaten Ralf Ollert auf 0,48 Prozent für den aktuellen Bewerber Fridrich Luft gesunken. Die Wahlbeteiligung bei der OB-Wahl in Nürnberg 2020 lag bei gut 47 Prozent.

Video: Welche Aufgaben hat der Bürgermeister?

SPD Nürnberg sackt bei Kommunalwahl 2020 ab - AfD erstmals im Stadtrat Nürnberg

Die SPD Nürnberg muss auch hohe Verluste im Stadtrat* verkraften. Die Sozialdemokraten kamen auf nur etwa 26 Prozent - das sind rund 17 Prozent weniger als bei dem Votum 2014. Die Grünen verbesserten ihr Ergebnis indes um gut 10,5 Prozent. Die AfD erreichte von den angetretenen Parteien und Listen* rund sechs Prozent und zieht erstmals in den Nürnberger Stadtrat ein.

Einen Überblick über die bayernweiten Ergebnisse präsentiert Merkur.de* in interaktiven-Info-Grafiken*. Erfahren Sie hier mehr über die Methodik dieses Daten-Projekts zur Kommunalwahl 2020*. Zudem senden wir Ihnen die wichtigsten Geschichten aus Ihrer Region im kostenlosen, wöchentlichen Newsletter zu - zur Anmeldung.

Zu den weiteren Städten, in denen eine Stichwahl über den zukünftigen Oberbürgermeister entscheidet, gehören unter anderem München*, Augsburg*, Regensburg* und Ingolstadt*.

Neue Stichwahl-Regeln wegen Corona-Krise: Briefwahl-Pflicht auch in Nürnberg

Wegen massiver technischer Probleme dauerte die Auszählung in Nürnberg länger als in vielen anderen Kommunen. Es waren ohnehin Kommunalwahlen, die  stark durch die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus* beeinträchtigt wurden. Für die Stichwahlen* verordnete Ministerpräsident Markus Söder (CSU) deshalb eine Coronavirus-Notfallmaßnahme*: Es darf nur per Briefwahl* abgestimmt werden. Die Wahlunterlagen sollen automatisch und ohne vorherigen Antrag an die Wahlberechtigten verschickt werden.

frs

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Instagram-Star Lissi (91) - Ihr Enkel (25) hat Corona: „Zum Glück habe ich ...“
Instagram-Star Lissi (91) - Ihr Enkel (25) hat Corona: „Zum Glück habe ich ...“
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“

Kommentare