Mehrere Erkrankte

"Krätze" im Klinikum Coburg

Coburg - Im Klinikum Coburg geht die Krätze um. Mehrere Patienten sind schon daran erkrankt.

Wie die Neue Presse Coburg meldete, soll es im Klinikum Coburg mehrere Krätze-Fälle geben. Die Zeitung beruft sich dabei auf eine Pressemitteilung von Birgit Schwabe, Sprecherin des Regiomed-Klinikum-Verbundes.

Mehrere Patienten und Angestellte vom Pflegepersonal haben sich schon angesteckt. Die Krätze-Erreger werden durch Hautkontakt übertragen. Die Milben bohren sich in die Oberhaut und legen dort Kotballen und Eier ab. Die Symptome sind dann beispielsweise Juckreiz, allergische Reaktionen, Ausschläge und Pusteln.

"Die Krankheit ist unangenehm, lässt sich aber gut behandeln", betonte Birgit Schwarze.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende

Kommentare