Straße in Tegernsee gesperrt

Kran stürzt auf denkmalgeschütztes Haus

+
Das Gebäude wird gerade aufwändig saniert

Tegernsee - Ein zwölf Tonnen schwerer Baukran ist am Dienstagmittag kurz nach 13 Uhr in den denkmalgeschützten, ehemaligen Bayerischen Hof in Tegernsee gekracht.

Das Gebäude liegt direkt an der vielbefahrenen Bundesstraße, doch zum Glück kam niemand zu Schaden. Das Gebäude wird gerade aufwändig saniert, zehn Luxus-Eigentumswohnungen sind am Entstehen. Warum der Kran umknickte, der nur wenige Meter vom Tegernsee entfernt auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand, ist noch nicht geklärt. Es wird nicht ausgeschlossen, dass er überladen war.

Der Kranunfall hatte unangenehme Folgen für die Autofahrer: Die Feuerwehr musste die Bundesstraße zwischen Gmund und Rottach-Egern für mehrere Stunden sperren. Ein noch größerer Abschlepp-Kran musste den Baukran über das beschädigte Dach hieven und abbauen.

Kran stürzt um: Bilder vom Einsatzort

Tegernsee: Kran stürzt auf Haus

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
In Kreisverkehr: Fahrer wird von Traktor geschleudert und stirbt
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten
Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten

Kommentare