Weil die Zwangsvollstreckung drohte

Mutter (75) und Tochter (52) greifen zum letzten Mittel

Rosenheim - Wenn aus dem letzten Strohhalm ein Streichholz wird... Weil der Gerichtsvollzieher schon fast vor der Haustür stand, haben Mutter und Tochter eine verzweifelte Tat begangen. 

Aus Ärger über die bevorstehende Zwangsräumung sollen eine 75-Jährige und ihre Tochter ihre Wohnung in Brand steckt haben. Bei dem Feuer und einer Verpuffung in der Doppelhaushälfte im oberbayerischen Rosenheim sind am Dienstag die Seniorin und die 52-Jährige leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei werden die beiden Bewohnerinnen verdächtigt, das Feuer gelegt zu haben. Die Frauen wurden deshalb festgenommen. 

Am Dienstag sollte die Zwangsräumung der Wohnung stattfinden. Wegen einer Explosion hatten Nachbarn zuvor den Notruf gewählt. Der Sachschaden sei laut Polizei „erheblich“, eine genaue Summe war zunächst noch nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner gerät auf Gegenfahrbahn: Vier Schwerverletzte
Münchner gerät auf Gegenfahrbahn: Vier Schwerverletzte
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Warum diese kleinen Löwen-Fans die Herzen aller Bayern erobern wollen
Warum diese kleinen Löwen-Fans die Herzen aller Bayern erobern wollen
Hotel war mehr als 84 Jahre in Familienbesitz – jetzt hat es ein Scheich gekauft
Hotel war mehr als 84 Jahre in Familienbesitz – jetzt hat es ein Scheich gekauft

Kommentare