Reanimation erfolglos

Schlimmer Unfall in Niederbayern: Paketzusteller von Traktor überrollt - tot

Ein Rettungshubschrauber des DRF
+
Schlimmer Unfall in Niederbayern: Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Symbolbild)

Im Landkreis Landshut kam es zu einem folgenschweren Unfall. Ein Paketzusteller wurde von einem Traktoranhänger überrollt. Der Mann starb noch vor Ort.

  • Im niederbayerischen Landkreis Landshut kam es zu einem schlimmen Crash.
  • Ein Paketzusteller wurde von einem Traktoranhänger erfasst.
  • Der 37-Jährige starb noch an der Unfallstelle in Hohenthann.

Hohenthann - Schlimmer Verkehrsunfall im niederbayerischen Landkreis Landshut. In Hohentann kam es am Mittwochnachmittag (21. Oktober) auf Höhe Obergambach zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Eine Person starb.

Hohenthann: Paketzusteller von Traktoranhänger überrollt und tödlich verletzt

Ein 37-jähriger Mann ist gegen 13.50 Uhr von einem Traktoranhänger überrollt und tödlich verletzt worden. Offenbar habe der Paketzusteller den von Untergambach kommenden Traktor übersehen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Augenzeugen zufolge hatte er gerade ein Paket ausgeliefert und wollte wieder in seinen am Straßenrand geparkten Wagen einsteigen. Dann kam es zu dem verheerenden Crash.

Der 37-Jährige, über dessen Identität die Polizei zunächst keine weiteren Angaben machte, starb noch an der Unfallstelle. Eine vor Ort durch geführte Reanimation blieb erfolglos. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Gambacher Straße wurde während des Einsatzes komplett gesperrt und ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. Die Polizei, die von den örtlichen Feuerwehren Andermannsdorf und Hohenthann unterstützt wurde, ermittelt. (as/dpa)

Alle Nachrichten aus Bayern gibt es auf Merkur.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion