Der Landwirt mit den Armen eines Toten

Der Landwirt mit den Armen eines Toten
1 von 14
Ein Jahr nach der weltweit ersten beidseitigen Arm-Transplantation hat der Patient - der Allgäuer Bauer Karl Merk - heute im Memminger Klinikum ausführlich über seine gesundheitlichen Fortschritte berichtet.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
2 von 14
"Ich fühle mich gut und würde die Operation sofort wieder machen", sagte er.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
3 von 14
Wie gut Merks Nervenzellen inzwischen in die neuen Arme eingewachsen sind, demonstrierte er durch mehrfaches Beugen beider Arme.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
4 von 14
Auch die Finger der linken Hand könne er schon ein wenig bewegen.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
5 von 14
"Mein größter Traum ist, so selbstständig wie möglich zu werden„, sagte der Allgäuer.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
6 von 14
Daher fiebere er dem Moment entgegen, wenn er mit seinen Händen wieder etwas festhalten kann.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
7 von 14
Ein Maishäcksler hatte dem Landwirt aus Westerheim (Landkreis Unterallgäu) vor sieben Jahren beide Arme abgerissen.
Der Landwirt mit den Armen eines Toten
8 von 14
Im Juli 2008 hatte ihm ein Ärzteteam am Münchner Klinikum rechts der Isar in einer 15-stündigen Operation die Arme eines Toten transplantiert.

Ein Jahr nach der weltweit ersten beidseitigen Arm-Transplantation hat der Patient - der Allgäuer Bauer Karl Merk - heute im Memminger Klinikum ausführlich über seine gesundheitlichen Fortschritte berichtet.

Auch interessant

Meistgesehen

Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.