Mann gezwungen, seinen Rausch auszuschlafen

Polizei hindert Brummilenker mit 3,32 Promille am Fahren

Berg - 3,32 Promille hat eine Polizeistreife bei einem Lastwagenfahrer am Autohof in Berg (Landkreis Hof) gemessen. Der Mann wurde dazu gezwungen, seinen Rausch auszuschlafen.

Nach der Alkoholkontrolle hinderten die Beamten den 45-Jährigen an der Weiterfahrt, wie sie am Montag mitteilten. Sie sorgten dafür, dass der Mann über Nacht an der Raststätte blieb, bis er gegen Montagmittag seine Fahrtüchtigkeit mit 0,0 Promille nachweisen konnte.

Da der Lkw-Fahrer nicht betrunken am Steuer, sondern als Fußgänger auf der Raststätte kontrolliert worden war, hat der Vorfall keine Konsequenzen für ihn. Alkoholwerte von mehr als 3,5 Promille gelten als lebensgefährlich.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare