Nach starkem Schneefall

Vorsicht: Lawinengefahr in den Alpen

München - Ski- und Snowboardfahrer aufgepasst: DieGefahr von Lawinen in den Alpen ist groß. Auch in den nächsten Tagen wird die Lage kritisch bleiben.

Nach starkem Schneefall herrscht in den Allgäuer Alpen derzeit große Lawinengefahr. Der Lawinenwarndienst in München gab am Freitag für Lagen oberhalb der Waldgrenze die Gefahrenstufe vier auf der fünfstufigen Skala aus. Auch im übrigen bayerischen Alpenraum ist die Lawinengefahr in allen Höhenlagen erheblich (Stufe drei). In stark eingewehten Hangzonen liegen nach Angaben der Experten örtlich mehrere Meter Schnee. Dort könnte bereits ein einzelner Skifahrer eine Schneebrettlawine auslösen. Im Steilgelände sind zudem Selbstauslösungen auch größerer Lawinen möglich.

Da in den nächsten Tagen mit weiteren Schneefällen zu rechnen ist, bleibt die Lage nach Angaben des Lawinenwarndienstes kritisch. Zwischenzeitlich kann die Sonne durchkommen, wodurch sich die Lawinensituation eher verschärfe. Wer dennoch abseits gesicherter Pisten unterwegs ist, sollte sich gut mit Lawinen auskennen.

dpa/lby

So wird das Wetter in den nächsten Tagen

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare