In der zweiten Tageshälfte ist noch Vorsicht geboten

Hier herrscht noch mäßige Lawinengefahr

München - Das frühlingshaft-milde Wetter lässt die Lawinengefahr in den deutschen Alpen allmählich zurückgehen. Im Lauf des Tages steigt sie allerdings noch leicht an. 

Allein in den Allgäuer Alpen und der Zugspitz-Region Werdenfelser Land herrsche derzeit noch mäßige Lawinengefahr. In allen anderen deutschen Alpenregionen sei diese nur noch als gering einzustufen, teilte der Lawinenwarndienst Bayern am Montag in München mit. Allerdings werde die Lawinengefahr im Laufe des Tages durch die Erwärmung überall wieder auf mäßig ansteigen. Grundsätzlich gelte: „Die Gefahr der Selbstauslösung von Lawinen ist vor allem in der zweiten Tageshälfte zu beachten.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare