Schwerpunkt Bildungsverläufe

Leibniz-Institut in Bamberg eröffnet

+
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU), Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Hans-Günther Roßbach, Leiter des Bamberger Leibniz-Instituts.

Bamberg - Bamberg hat jetzt ein Leibniz-Institut: Bundesforschungsministerin Wanka und Bayerns Kultusminister Spaenle haben am Montag die Einrichtung für Bildungsverläufe eröffnet.

Oberfranken hat sein erstes Leibniz-Institut: Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) eröffneten am Montag in Bamberg das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi). Wanka sprach von einem „Forschungsansatz mit ungeahnten Möglichkeiten“, Spaenle von einer „revolutionären Idee“. Das LIfBi beobachtet den Lebensweg von 60 000 überwiegend jungen Deutschen über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren. Die Forscher halten fest, in welche Sportvereine die Testpersonen gehen, auf welche Schulen sie wechseln, ob sie Nachhilfe brauchen, welche Berufe und Studiengänge sie wählen. Sie wollen auf diese Weise herausfinden, wie „Leben und Lernen miteinander verknüpft sind.“ Spaenle gab sich überzeugt, die Bildungspolitik werde sich „dadurch nachhaltig verändern.“

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare