1. tz
  2. Bayern

Angler findet Leiche im Main: Toter war wohl zuvor auf einem Junggesellenabschied

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Felix Herz

Kommentare

Die Alte Mainbrücke in Würzburg zu später Stunde. Von ihr soll der Besucher des Junggesellenabschieds gefallen sein (Symbolbild).
Die Alte Mainbrücke in Würzburg zu später Stunde. Von ihr soll der Besucher des Junggesellenabschieds gefallen sein (Symbolbild). © picture alliance / dpa | Daniel Karmann

Ein Junggesellenabschied in Würzburg endete für einen Touristen tödlich. Ein Angler fand am nächsten Morgen seine Leiche – die genauen Umstände sind unklar.

Würzburg – Ein Angler auf dem Main in Würzburg im Nordwesten Bayerns machte am Sonntagmorgen, 3. Juli, eine schreckliche Entdeckung: Im Fluss trieb der leblose Körper eines Mannes. Sofort alarmierte er Feuerwehr und Polizei. Der Mann war allerdings nicht mehr zu retten, die Einsatzkräfte konnten nur noch dessen toten Körper aus dem Wasser bergen.

Würzburg: Leiche im Main gefunden – Toter war zuvor auf Junggesellenabschied

Der Notruf des Anglers ging um kurz vor 5 Uhr bei Polizei und Feuerwehr ein, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Die Nachricht: Auf Höhe des Kranenkais treibe eine leblose Person im Main. Unverzüglich lief ein größerer Einsatz der Polizei und Feuerwehr an, doch es konnte nur die Leiche des 39-Jährigen aus dem Wasser geborgen werden.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich bei dem Toten um einen Touristen aus Frankfurt am Main. Einem Sprecher der Polizei zufolge hätten weitere Ermittlungen inzwischen ergeben, dass der Mann am Samstagabend, 2. Juli, an einem Junggesellenabschied teilgenommen hatte. In der Nacht zum Sonntag sei er dann in möglicherweise alkoholisiertem Zustand von der Alten Mainbrücke in den Fluss gefallen und ertrunken.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Tragisches Ende eines Junggesellenabschieds in Würzburg: Mann ertrinkt im Main

Laut Polizei gibt es keine „Hinweise, die auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes hindeuten“. Noch vor Ort hat die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (fhz)

Auch in Ulm wurde einem Mann ein Fluss zum tödlichen Verhängnis. Beim Donaufest wollte ein Mann von Ufer zu Ufer schwimmen – und ertrank.

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion