Taucher bergen toten Mann

Leiche in der Saale: Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Gemünden am Main - Am Sonntag entdeckten Spaziergänger in Unterfranken ein Auto in der Saale. Ein 85-jähriger Mann ist in diesem ertrunken. Laut Angaben der Polizei gab es keine Fremdeinwirkung.

Nach dem Fund eines Toten in Unterfranken hat die Obduktion der Leiche keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirken ergeben. Der 85-jährige Mann aus Gelsenkirchen sei in seinem in der Saale untergegangenen Auto ertrunken, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Spaziergänger hatten den Wagen am Sonntag in Gemünden am Main (Landkreis Main-Spessart) unter der Wasseroberfläche entdeckt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist der Mann Mitte Februar parallel zur Saale unterwegs gewesen, von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto in die Saale geraten. Die Ursache kann laut Mitteilung nicht abschließend geklärt werden. Der Mann galt nach einem Besuch in der Region seit Mitte Februar als vermisst.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare