Im Bett

Leichte Beute: Polizei schnappt schlafenden Einbrecher

Nürnberg - Ungewöhnlich leichtes Spiel hatte die Polizei nach einem Einbruch in Nürnberg: Der mutmaßliche Täter lag zur Überraschung der Beamten im Bett des Opfers und schlief tief und fest.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Mieter der Wohnung am Mittwochabend nach Hause gekommen und hatte an seiner Tür Einbruchspuren entdeckt. In der Wohnung fand er Schubladen geöffnet und durchwühlt vor. Als der Mieter den Mann in seinem Bett entdeckte, alarmierte er die Beamten. Die weckten den 27-Jährigen und nahmen ihn fest. Der Mann stand offensichtlich unter Drogeneinfluss und machte einen verwirrten Eindruck. Er wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Gegen ihn wird wegen schweren Diebstahls ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Extrem-Wetter in Bayern: Abflauen des Regens erwartet - doch die Hochwassergefahr bleibt
Extrem-Wetter in Bayern: Abflauen des Regens erwartet - doch die Hochwassergefahr bleibt
Tragödie bei Festumzug in Bayern: Kutsche rast unkontrolliert bergab - Mann in Lebensgefahr
Tragödie bei Festumzug in Bayern: Kutsche rast unkontrolliert bergab - Mann in Lebensgefahr
Ex-Radprofi und Frau tot aufgefunden: Ermittler äußern schrecklichen Verdacht - Obduktion abgeschlossen
Ex-Radprofi und Frau tot aufgefunden: Ermittler äußern schrecklichen Verdacht - Obduktion abgeschlossen
Vater steht nach Massaker an Familie vor Gericht - Nun ist das Urteil gefallen
Vater steht nach Massaker an Familie vor Gericht - Nun ist das Urteil gefallen

Kommentare