Zug liegengeblieben

380 Menschen aus ICE aus München evakuiert

Breitengüßbach - Wegen eines technischen Defekts am Triebzug ist am Samstag im oberfränkischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) ein ICE liegengeblieben.

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, mussten 380 Reisende den Zug verlassen. Gefährdet wurde dabei niemand. Der Zug war von München nach Berlin unterwegs, als gegen 14 Uhr kurz vor dem Bahnhof Breitengüßbach die Störung auftrat und der ICE halten musste. Nach einer dreiviertel Stunde wurde der Zug in den Bahnhof vorgezogen. Die Reisenden konnten ihre Fahrt nach knapp drei Stunden mit einem nachfolgenden Zug oder einem Ersatzzug fortsetzen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare