Rettungshubschrauber kommt

Folgenschweres Missgeschick: Arbeiter stürzt durch Dachfenster neun Meter in die Tiefe

+
Bei Arbeiten auf dem Dach ist ein Mann in Bayern verunglückt (Symbolbild).

Verheerender Unfall in Bayern: ein Mann ist bei Arbeiten auf einem Dach verunglückt. Zuvor hatte er ein wichtiges Detail übersehen.

  • Fataler Arbeitsunfall: ein 33-Jähriger wurde schwer verletzt.
  • Das Unfallopfer war mit Kollegen auf einem Dach im Einsatz.
  • Ein Rettungshubschrauber transportierte den Verletzten ab.

Lohr am Main - Ein Mann ist in Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) auf einem Dach durch Plexiglas eingebrochen und neun Meter in die Tiefe gestürzt. Am Freitagvormittag (21. Februar) gegen 10.20 Uhr hatte sich der folgenschwere Unfall ereignet.

Lohr am Main: Hubschrauber kommt nach schlimmem Arbeitsunfall

Der Mitarbeiter einer Dachdeckerfirma wurde dabei schwer verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der 33-Jährige war am zusammen mit einem Kollegen auf dem Dach einer Lagerhalle, um dort Blechteile zu montieren. 

Dabei habe er offenbar übersehen, dass er über einen Plexiglasabschnitt ging, hieß es. Dort brach er ein und landete auf dem Boden der Halle. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Aktuelle Nachrichten aus dem Freistaat finden Sie im Bayern-Ressort von Merkur.de.*

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor
Stichwahl für Landräte in Bayern: Fast alle Ergebnisse liegen vor

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion