Polizei ermittelt

Lokführer mit Laserpointer geblendet und am Auge verletzt

Langweid - In Schwaben hat ein Unbekannter einen Lokführer mit einem Laserpointer geblendet und dadurch erheblich verletzt.

Wie die Bundespolizei am Freitag berichtete, könnte der Bahnmitarbeiter durch die Attacke bleibende Schäden am Auge davontragen. Bereits Mitte Januar soll auf den Lokführer des Regionalexpresses Augsburg-Donauwörth in der Ortschaft Langweid gezielt worden sein. Der grüne Laserstrahl ist nach Angaben des Opfers vermutlich aus einem Hochhaus neben der Bahnlinie gekommen. Die Ermittler hoffen nun darauf, dass sich Zeugen aus der Ortschaft melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare