Youtube-Stars in Bayern

Longboard-Reise: Wo rollen sie als nächstes?

München - Nicht nur auf der Video-Plattform Youtube sorgt die Longboard-Reise von vier jungen Männern für einen Riesen-Hype. Ihr Trip durch Deutschland - und zurzeit Oberbayern - veranlasst viele Fans zu einer Suche nach der geheimen Reiseroute.

Sie zählen zu den angesagtesten deutschen Youtube-Machern. Dabei tun sie für die meisten ihrer Filme gar nicht viel. Felix von der Laden, kurz "DNER" und seine Freude filmen sich seit ein paar Jahren regelmäßig beim Zocken von einfachen Games wie Minecraft oder Grand Theft Auto. Im Video ist immer das Spielgeschehen zu sehen, oben in der Ecke ist der Gamer eingeblendet, und die manchmal witzige, manchmal einfach nur belanglose Unterhaltung der Spieler bildet die Tonspur. Das wollen dann inzwischen (fast) jedes Mal ein paar Hunderttausend Menschen sehen. Und wenn solche Stars dann auf Reisen gehen, löst das einen richtigen Hype aus.

Das Hobby von Felix und seinen Freunden ist das Longboard-Fahren. Und seit sich die vier Jungs Felix von der Laden, Simon Unge, Julien Bam und Cheng Loew auf ihren Brettern Anfang September von Sylt aus auf den Weg in Richtung Schloss Neuschwanstein gemacht haben, schießen ihre Klickzahlen nach oben. Bis zur einer halben Million Aufrufe verzeichnen die kurzen Filmchen von unterwegs. Fans - jung und meist weiblich - versuchen, die Youtuber auf ihrer geheim gehaltenen Reiseroute abzupassen und gründen dafür eigene Facebook-Gruppen. "Einer hat dann doch unser Hotel gefunden und ein Foto davon veröffentlicht - innerhalb kürzester Zeit standen die Fans vor unserer Unterkunft", erzählt Felix von der Ankunft in Oberfranken Anfang der vergangenen Woche.

Longboard-Tour: Die besten Bilder

Longboard-Tour: Die besten Bilder

Durch das Produzieren von Youtube-Videos lässt sich bei solchen Klickzahlen durch Teilhabe an den Werbeeinnahmen ein nettes Einkommen verdienen, um das einen mancher junge Mensch um die 20 beneidet. Zwei der Jungs haben sogar ein Management. Mit Marketing soll die Longboard-Aktion aber nichts zu tun haben, sagt Felix, alias DNER, dessen Youtube-Channel in Deutschland derzeit Rang 16 belegt - zwei Plätze hinter Simon Unges Gaming-Channel "ungespielt", und einen Platz vor dem erfolgreichsten Schminktipp-Kanal "Bibis Beauty Palace".  "Wir sitzen ja meistens nur vor dem PC und produzieren Videos. Unser einziger Sport ist Boarden", berichtet Felix. "Wir wollten uns etwas beweisen und etwas machen, was noch niemand vorher gemacht hat", so der junge Kölner. Das scheint zu gelingen. Zumindest hat noch keine Longboard-Reise in Deutschland für eine solche Resonanz gesorgt.  "Es ist unglaublich, welche Wellen die Tour schlägt. Sie ist Gesprächsthema auf jedem Pausenhof von Hamburg bis Garmisch", sagt Alexander Moths, der Manager von Felix und Simon.

Und auch das Durchhalten gelingt, trotz einiger ebenfalls in Fotos und Filmchen festgehaltener Blessuren. Vor allem die weiblichen Fans versorgen die Skater regelmäßig mit Süßigkeiten, Vitaminen und Pflastern. "Und dauernd müssen neue Schuhe gekauft werden, weil die Sohlen vom Pushen schnell durchscheuern", berichtet Felix. Zwischen 30 und 50 Kilometer reißt die Gruppe jeden Tag herunter.

Für die genaue Route gilt auch weiterhin: Streng geheim. Wer die Tour nachvollziehen und vielleicht die nächste Etappe erraten will, muss schon in die Videos schauen. Oder auf die Facebookseiten von Felix, Simon, Cheng und Julien.

Stefan Reich/dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare