Ist die Darstellung eines Sketches zu kitschig?

Loriot: Zoff um Denkmal

Loriot alias Vicco von Bülow.

Münsing - Um das geplante Denkmal für Münsings (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) Ehrenbürger Loriot gibt es Streit. Die lokale Agenda Kultur nennt die in Auftrag gegebene bildnerische Darstellung des berühmten Sketches kitschig.

Herren im Bad.

Agenda-Mitglied Klaus Ulrich Spiegel (75), gleichzeitig Vorsitzender des Münchner Kunstvereins, spricht von "kommunaler Kulturverwesung" und "Anti-Kultur", wie der Isar-Loisachbote berichtet. Außerdem seien die Werkstoffe – Granit für die Wanne und Bronze für die Figuren – von Loriot selbst niemals verwendet worden. Bürgermeister Michael Grasl widerspricht: Der Gemeinderat habe sich seit 2013 in öffentlichen Sitzungen mit dem Thema eines Loriot-Denkmals intensiv befasst. Mehrheitlich und im Einvernehmen mit der Witwe und den beiden Töchtern des Verstorbenen habe man einen Wettbewerb abgelehnt. Zu ändern ist an der Skulptur ohnehin nicht mehr viel, so Grasl. Der Auftrag für die Steinarbeit ist bereits vergeben, der für die Figuren allerdings noch nicht. Vicco von Bülow lebte fast fünf Jahrzehnte lang im Münsinger Ortsteil Ammerland, wo er 2011 mit 88 Jahren verstarb.

tal

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"

Kommentare