1. tz
  2. Bayern

Europa-Reise endet im Straßengraben: Luxusschlitten geschrottet

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Britisches Ehepaar verletzt: Lotus-Luxussportwagen schleudert in Leitplanke
Britisches Ehepaar verletzt: Luxuskarre kracht in Leitplanke. © Bayrisches Rotes Kreuz

Totalschaden! Bei ihrer Tour durch Europa kam ein Ehepaar von der Straße ab und verursachte 10.000 Euro Sachschaden. Die Frau musste mit ihren Verletzungen ins Krankenhaus.

Bad Reichenhall/Thumsee – Ein britisches Ehepaar war am Donnerstag (28. Juni) mit ihrem Lotus-Evora-400-Luxussportwagen durch Bayern unterwegs. Doch auf der kurvenreichen Staatsstraße 2101 zwischen Antoniberg-Tunnel und Thumsee geriet der Fahrer auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern.

Der Mann und seine Frau waren gerade im Urlaub – auf Europa-Reise. Sie fuhren von Schwangau nach Bad Reichenhall. Doch der 49-Jährige war laut Polizei zu schnell unterwegs. Durch den Regen war die Fahrbahn rutschig, der Brite verlor die Kontrolle. 

Britisches Ehepaar verletzt: Lotus-Luxussportwagen schleudert in Leitplanke
Britisches Ehepaar verletzt: Lotus-Luxussportwagen schleudert in Leitplanke © Bayrisches Rotes Kreuz

Ende einer Urlaubsreise: Totalschaden am Luxuswagen

Er verlor die Kontrolle: Der Sportwagen brach aus – kurz nach dem Antoniberg-Tunnel bergab in einer leichten Rechtskurve. Dort kam der Wagen von der Fahrbahn ab. Der 100.000-Euro-Schlitten prallte laut Angaben des BRK gegen die rechte Leitplanke und anschließend in die gegenüberliegende Böschung. Dabei wurde das rechte Vorderrad abgerissen wurde. 

Britisches Ehepaar verletzt: Lotus-Luxussportwagen schleudert in Leitplanke
Britisches Ehepaar verletzt: Lotus-Luxussportwagen schleudert in Leitplanke © Bayrisches Rotes Kreuz

Der Unfallort wurde gesichert, das Ehepaar von Notfallsanitäter versorgt. Der Mann kam mit leichten Verletzungen davon, die Ehefrau war laut BRK mittelschwer verletzt. Die Britin wurde zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Dort stellten die Ärzte Prellungen an ihrem Brustkorb fest.

Lisa Fraszewski

Auch interessant

Kommentare