40 Tage Haft

Mann (49) gibt Fundsache ab - und muss ins Gefängnis

München - Eigentlich wollte der 49-Jährige nur etwas Gutes tun und einen Fundgegenstand abgeben. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann gesucht wird.

Damit hatte der Mann wohl nicht gerechnet: Als er in einer Münchner Polizeiwache einen Fundgegenstand abgeben wollte, fanden die Polizisten nach einem Datenabhleich heraus, dass nach dem 49-Jährigen gefahndet wird. Der Grund: Er war vor einiger Zeit beim Schwarzfahren erwischt worden. Die Geldstrafe von 400 Euro, die ihm deswegen auferlegt worden war, hatte er den Beamten zufolge nie bezahlt. Da er den Betrag auch am Donnerstag auf der Polizeiwache nicht aufbringen konnte, wurde er nach einer ärztlichen Untersuchung ins Gefängnis gebracht.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Stichwahl in Augsburg: Zum ersten Mal ist in der Stadt eine Frau OB
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Corona-Gefahr: Tamara (26) zählt zur Risikogruppe - Kein kleines Virus, „sondern eine Lebensbedrohung“
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020
Stichwahl in Augsburg: Deutliches Ergebnis bei OB-Wahl 2020

Kommentare