Weil sie auf seiner Wiese kickten

Mann (81) rast mit Auto auf kickende Kinder zu

München - Kickende Buben auf einer Wiese - eigentlich nichts Ungewöhnliches. Irgendetwas brachte den 81-jährigen Besitzer wiese aber so in Wallung, dass er sich in sein Cabrio setzt und auf die Kinder losraste.

Man muss ja froh sein, wenn sich drei 14-Jährige in ihrer Freizeit sportlich betätigen. So waren vermutlich die Eltern der drei Buben sehr damit einverstanden, dass ihr Nachwuchs ein bisserl bolzen wollte. Dazu hatten sie sich eine Wiese in Rott bei Wasserburg ausgesucht. Die liegt direkt neben dem Elternhaus eines der Nachwuchskicker und ist derzeit noch weitgehend leer.

Dumm war nur, dass dies dem Besitzer der Wiese (der übrigens als ziemlich schwerhörig beschrieben wird) gar nicht gefiel und er umgehend zu massiven Gegenmaßnahmen griff: Der 81-Jährige fuhr mit seinem Mercedes-Cabrio direkt auf die Kicker los. Seine Absicht: sie zu verjagen.

Die drei Kicker erkannten die Gefahr zum Glück rechtzeitig und konnten sich in einem nahegelegenen Haus in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand, aber sie erlitten einen Schock, wie die Polizei meldet.

Mit welcher Geschwindigkeit der 81-Jährige auf der Wiese fuhr und wie nahe er den drei Buben kam, wird derzeit ermittelt.

Die Ordnungshüter versuchen zudem herauszubekommen, ob der Amokfahrt möglicherweise eine verbale Auseinandersetzung oder Provokationen vorausgingen. Derzeit gibt es dafür aber keine Anhaltspunkte. „Uns ist nichts von einem Streit bekannt“, heißt es bei der Polizei. Auch von einer längerfristigen Fehde oder früheren Auseinandersetzungen weiß man nichts.

Der 81-Jährige sei bisher weder im Straßenverkehr noch im Umgang mit dem Gesetz auffällig geworden. Laut Polizei „ein bislang unbescholtener Bürger“. Das wird sich ändern, denn Zeugen haben den Vorfall beobachtet. Jetzt wird gegen den Fahrer ermittelt, unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Nötigung.

vp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare