Räuberische Erpressung

Mann bedroht Jobcenter-Mitarbeiter mit Granate

Bad Neustadt - Mit einer Handgranate hat ein Arbeitsloser in einem Jobcenter im unterfränkischen Bad Neustadt einen Sacharbeiter bedroht.

Er konnte wenig später von der Polizei überwältigt werden, es wurde niemand verletzt. Die Handgranate sei nicht funktionsfähig gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der 34-Jährige habe am Morgen in einem Gespräch mit einem Mitarbeiter gedroht, dass die Bombe hochgehe, wenn er kein Geld bekäme. Kurz darauf habe er die schwarze Handgranate vorgezeigt und wieder eingesteckt. Kollegen verwickelten den 34-Jährigen schließlich so lange in ein Gespräch, bis die Polizei eintraf. Der Mann muss sich nun wahrscheinlich wegen räuberischer Erpressung verantworten.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare