Rettung in letzter Sekunde

Mann befreit Auto von Schnee - und stirbt fast

Landsberg - Ein Autofahrer war nachts in Landsberg unterwegs, als er einen Mann leblos im Schnee entdeckte. Er handelte - sprichwörtlich in letzter Sekunde.

Denn der Mann, der dort im Schnee lag, war bereits stark unterkühlt. Er kam sofort auf die Intensivstation eines Krankenhauses.

Wie die Polizei mitteilt, hat alles am Montagabend ganz harmlos angefangen. Der Mann (77) wollte in einem Landsberger Industriegebiet offenbar sein Auto vom Schnee befreien, als er stürzte. Bewegungslos lag er im Schnee - bei eisigen Temperaturen. Wie die Polizei mutmaßt, hätte er die Nacht keinesfalls überlebt.

Gott sei Dank hat ihn der Kauferinger gegen 1.30 Uhr entdeckt. Er machte den Fahrer eines Schneeräumfahrzeugs auf die Situation aufmerksam und dieser wiederum verständigte die Polizei.

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare