SMS beim Autofahren

Mann bezahlt Strafzettel versehentlich mit Falschgeld

Weibersbrunn - Ein Autofahrer, der am Samstagmorgen beim SMS-Schreiben am Steuer erwischt wurde, hat versucht, das Bußgeld mit einem gefälschten 20-Euro-Schein zu bezahlen.

Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Polizeistreife den 34-Jährigen auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) angehalten, weil er während der Fahrt eine SMS geschrieben hatte. Das fällige Bußgeld in Höhe von 85 Euro bezahlte der Mann anstandslos, allerdings stellten die Beamten sofort fest, dass einer der Geldscheine gefälscht war. Daraufhin wurden das Fahrzeug und seine drei Insassen überprüft und die Kriminalpolizei eingeschaltet. Weiteres Falschgeld fand man allerdings nicht - die Polizei geht davon aus, dass der Mann den Schein selbst unbemerkt als Wechselgeld entgegengenommen hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare