Auf der Autobahn bei Rosenheim

Mann erfindet Wundermittel: Droge gegen Bauchschmerzen

Rosenheim - Eine Wunderwaffe gegen Bauchschmerzen - so verkaufte ein 38-Jähriger der Polizei die kleinen Kristallbrocken, die er dabei hatte. Doch die Schleierfahnder glaubten ihm kein Wort.

Zwei Vietnamesen saßen am Donnerstagmittag in einem Kleintransporter mit tschechischem Kennzeichen, als sie Schleierfahndern der PI Rosenheim bei Bad Feilnbach ins Netz gingen.

Die Männer gaben an, dass sie in Oberbayern verschiedene Asiamärkte beliefern. Die Beamten durchsuchten das Auto und fanden im Geldbeutel des 38-jährigen Beifahrers mehrere kleine Kristallbrocken. Dabei handelte es sich um die Droge Crystal Meth, die die Polizei als eines der am schnellsten zerstörenden Betäubungsmittel mit sehr hohem Abhängigkeitspotential beschreibt.

Doch das schien der Vietnamese nicht zu wissen, das sagte er zumindest gegenüber den Beamten. Er sagte, er habe die Ration bereits vor zwei Jahren von einem "netten Mann" in einer Prager Bar geschenkt bekommen - es sollte ihm gegen seine Bauchschmerzen helfen, die er damals gehabt hatte. Der Mann nahm die Brocken aber nicht ein, sondern vergaß sie angeblich ein seiner Geldbörse.

Die Beamten glaubten dem Vietnamesen aber kein Wort. Er wurde wegen Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetzt angezeigt und das Crystal sichergestellt.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare