Neue Hinweise

Gibt es eine Spur zu Christine?

+
Der Mann mit Hut hatte möglicherweise Kontakt zu Christine L. aus Miesbach.

München - Die Polizei hat bei der Suche nach der vermissten Miesbacherin Christine L. neue Hinweise erhalten. Der Mann, den sie zuletzt getroffen hat, hat sich gemeldet.

Bei der Suche nach der seit 30. März vermissten Christine L. auf der Südinsel von Neuseeland ist die Polizei ein kleines Stückchen weitergekommen: Der Mann, den die 38-jährige gebürtige Miesbacherin vermutlich am Milford Sound getroffen hat, hat sich inzwischen bei den Behörden gemeldet. Er habe die Inspektion in Stratford aufgesucht und dort seine Kontaktdaten hinterlassen.

Polizeisprecher Nic Barkley sagte jedoch, dass es der Polizei bisher noch nicht gelungen sei, ihn zu einem möglichen Kontakt mit Christine L. zu befragen. Die Suchmannschaften setzen große Hoffnungen in die Aussagen des Mannes, von dem es ein Foto einer automatischen Kamera am Homer Tunnel gibt.

Dort war der Mietwagen der Deutschen auf einem Parkplatz aufgefunden worden (tz berichtete). Die Polizei vermutet, dass der Unbekannte mit Christine L. dorthin gefahren ist. Er sei dann vermutlich weiter zum Milford Sound gereist, während die Oberbayerin auf eine Wanderung ging. Seither fehlt von ihr jede Spur.

vp

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare