Mann lebensgefährlich verletzt

Er soll Kopfhörer getragen haben: Radler von Regionalzug erfasst

+
Feuerwehrleute an der Unglücksstelle im Unterallgäu.

Ein 41-jähriger Radfahrer ist am Dienstag im Unterallgäu von einem Regionalzug erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Hausen - Der Mann wollte nach Angaben der Polizei am Nachmittag einen unbeschrankten Bahnübergang bei Hausen (Landkreis Unterallgäu) überqueren, wobei er offensichtlich den herannahenden Regionalzug übersah. Augenzeugen berichteten, der Mann habe Kopfhörer getragen und auch das Warnsignal des Lokführers nicht gehört. Der Zug, der auf dem Weg von Mindelheim nach Pfaffenhausen war, erfasste den Radfahrer. Dieser wurde seitlich weggeschleudert und blieb neben den Gleisen liegen, sein Fahrrad wurde unter dem Zug mitgeschleift. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Bahnverkehr auf der Strecke war für knapp drei Stunden gesperrt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SEK-Einsatz in Ankerzentrum: Polizei ermittelt gegen Bewohner wegen versuchter Tötung
SEK-Einsatz in Ankerzentrum: Polizei ermittelt gegen Bewohner wegen versuchter Tötung
„Noch nicht gesehen“: Starkregen unterspült Brücke und reißt großes Loch
„Noch nicht gesehen“: Starkregen unterspült Brücke und reißt großes Loch
Nach Bahn-Warnstreik: Auch am Dienstag erhebliche Einschränkungen - damit müssen Pendler rechnen
Nach Bahn-Warnstreik: Auch am Dienstag erhebliche Einschränkungen - damit müssen Pendler rechnen
Mafia-Expertin: München ist für die Clans ein wichtiges Zentrum - Beamte sollen Dienstgeheimnisse verraten haben
Mafia-Expertin: München ist für die Clans ein wichtiges Zentrum - Beamte sollen Dienstgeheimnisse verraten haben

Kommentare