Am frühen Samstagmorgen

Mann rauscht in Mofa-Anhänger - und verlässt Unfallstelle zu Fuß

1 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
2 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
3 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
4 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
5 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
6 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
7 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.
8 von 13
Am Samstag rauschte ein Mercedes-Fahrer in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers.

Waldkraiburg - Die Nerven muss man erstmal haben: Ein Mann baute am frühen Samstagmorgen einen Unfall. Doch anstatt sich um den Schaden zu kümmern, ließ er lediglich seinen Fahrzeugschein am Unfallort zurück.

Es klingt völlig kurios: Ein Mercedes-Fahrer (39) aus Waldkraiburg rauschte am Samstagmorgen gegen 6 Uhr in Waldkraiburg (Kreis Mühldorf) in den Mofa-Anhänger eines Zeitungsausfahrers (74), ebenfalls aus Waldkraiburg

Doch das veranlasste den Mann laut Polizei nicht, seine Geschwindigkeit zu drosseln - er bretterte noch 80 Meter weiter und dort gegen eine Straßenlaterne. Der Mercedes blieb schrottreif liegen. Wie der Zeitungsausfahrer sagte, versuchte der Mann daraufhin vergeblich, mit seinem Mercedes die Unfallstelle zu verlassen. Als ihm das nicht gelang, ging er schließlich zu dem Zeitungsausfahrer, drückte diesem den Fahrzeugschein in die Hand und sagte laut Zeugenaussagen: "Die Versicherung regelt schon alles." Dann ging der Mann davon.

Der Zeitungsausfahrer, der unverletzt blieb, rief die Polizei. Gegen 8 Uhr meldete sich der Pkw-Fahrer dann selbst bei den Beamten. Weil er nach Alkohol roch, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der erhöhte Werte anzeigte.

Da in Verbindung mit dem Verkehrsunfall der Verdacht des Tatbestands der Gefährdung des Straßenverkehrs vorlag, wurde eine Blutentnahme angeordnet. An der Unfallstelle war die Waldkraiburger Feuerwehr im Einsatz, weil an dem verunfallten Pkw bereits Öl auslief. Der Pkw, an dem ein Schaden von geschätzt 4000 Euro entstand, wurde abgeschleppt.

pak

Auch interessant

Meistgesehen

Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.