Mann von Scheunentor erschlagen

Hemau - Ein Mann ist im Landkreis Regensburg von einem vier Meter hohen Scheunentor erschlagen worden. Warum das Schiebetor aus der Führungsschiene sprang, ist jedoch unklar.

Ein 73 Jahre alter Mann ist in Hemau (Landkreis Regensburg) von einem umstürzenden Scheunentor erschlagen worden. Das vier Meter hohe Schiebetor hatte sich am Donnerstagabend aus seiner Führungsschiene gelöst und war auf den Mann gefallen, wie die Polizei in Regensburg mitteilte. Seine Frau hatte den 73-Jährigen unter dem Tor eingeklemmt gefunden. Der alarmierte Notarzt konnte den Mann nicht mehr reanimieren. Warum das schwere Scheunentor umgefallen war, war zunächst nicht klar. Hinweise für ein Fremdverschulden lagen laut Polizei nicht vor.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion