Beim Baumfällen schwer verletzt

Schwabniederhofen - Schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt, hat sich ein 30 Jahre alter Mann bei Baumfällarbeiten in Schwabniederhofen.

Laut Polizeiangaben war der Mann aus dem Altenstadter Ortsteil Schwabniederhofen mit seinem 23-jährigen im Waldbereich „Bärenziegl“ bei Baumfällarbeiten zugange. „Dabei verfing sich eine gefällte Fichte in einem daneben stehenden Baum“, berichtet Schongaus Vize-Polizeichef Ronald Bauer. Der jüngere der beiden Brüder „bearbeitete“ daraufhin diesen Baum, damit die Fichte vollständig zu Boden fallen konnte. Sein älterer Bruder entastete derweil einen in der Nähe liegenden, anderen Baum.

Als sich schließlich die etwa zwölf Meter lange Fichte von dem anderen Baum löste und zu Boden fiel, traf deren Baumkrone den 30-Jährigen mit voller Wucht im Rückenbereich. Der Schwabniederhofener erlitt dabei schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule. Er wurde nach der notärztlichen Versorgung vor Ort mit einem alarmierten Rettungshubschrauber in die Unfallklinik Murnau geflogen.

Auch interessant

Meistgelesen

Hunderte Personen ignorieren in bayerischer Stadt Mindestabstände - Polizei mit klarem Fazit zu Corona-Demos 
Hunderte Personen ignorieren in bayerischer Stadt Mindestabstände - Polizei mit klarem Fazit zu Corona-Demos 
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert

Kommentare