Auf der A8

Polizisten entdecken 18 Kilo Marihuana - die Schmuggler haben eine verrückte Erklärung dafür

Rauschgiftfund bei Polizei-Kontrolle
+
Voller Erfolg bei Polizei-Kontrolle: 18 Kilo Marihuana entdeckt.

Bei einer Polizei-Kontrolle auf der A8 entdeckten Beamte 18 Kilo Marihuana. Die Schmuggelware aus Holland war zum Weiterverkauf in Italien gedacht.

Bad Feilnbach - Ganze 18 Kilogramm Marihuana haben Polizisten auf der Autobahn 8 auf Höhe Bad Feilnbach (Landkreis Rosenheim) bei einer Kontrolle entdeckt. Drei 27 bis 35 Jahre alte Tatverdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft. Diese Menge an Marihuana hat einen Straßenverkaufswert von ungefähr 180.000 Euro. 

So kamen sie an die Drogen

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden die Drogen am Dienstag in einem Fahrzeug mit italienischem Kennzeichen gefunden. Bei der Vernehmung gaben die Männer an, dass sie bei einem Einbruch in Holland zufällig auf eine Plantage gestoßen seien und das Marihuana mitgenommen hätten. Im Anschluss seien sie nach Italien gefahren, um das Rauschgift dort zu verkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren: „Polizisten entdecken 2-Jährige in Drogenkommune

dpa

Auch interessant

Kommentare