Schwerer Unfall

Zwei Schwerverletzte: Auf Gegenfahrbahn geraten - Autos stoßen frontal zusammen

+
Frontalzusammenstoß auf der B12 bei Marktoberdorf. (Symbolbild)

Zwei Autos sind auf der Bundesstraße 12 auf der Höhe von Marktoberdorf im Ostallgäu frontal ineinander gekracht. Beide Fahrer sind schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht worden. 

Marktoberdorf - Auf Höhe von Marktoberdorf im Ostallgäu sind zwei Autos frontal zusammengestoßen. Die Fahrer beider Wagen mussten schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ist einer der Wagen auf der B12 aus bisher noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem anderen Auto, das auf der Gegenfahrbahn fuhr, frontal zusammengekracht. 

Die B12 wurde nach dem schweren Unfall zwischen Altdorf und Geisenried in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Weiterer Frontalzusammenstoß in der Nacht zum Mittwoch: Mann tödlich verunglückt

Bei einem weiteren Frontalzusammenstoß bei Vilsbiburg ist in der Nacht zum Mittwoch ein Mann tödlich verunglückt. Die Feuerwehr brauchte lange, bis sie den Toten mit schwerem Gerät aus seinem zerstörten Wagen befreien konnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
Grünwald: Durchs Konsulats-Klofenster geflohener Häftling in Slowenien gefasst
Grünwald: Durchs Konsulats-Klofenster geflohener Häftling in Slowenien gefasst
Eine Liebe wie im Film - doch einige Hindernisse standen dem Glück von Whitney und Christian im Weg
Eine Liebe wie im Film - doch einige Hindernisse standen dem Glück von Whitney und Christian im Weg
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion