1. tz
  2. Bayern

„Freedom Day“ in Bayern am Sonntag: Einzelhandel, Schule und ÖPNV - Wo entfällt die Maskenpflicht, wo bleibt sie?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Der Corona-“Freedom-Day“ in Bayern steht bevor: Am Sonntag fällt auch im Freistaat vielerorts die Maskenpflicht - doch nicht überall. Ein Regelüberblick.

München - Markus Söder war in der Corona-Pandemie immer „Team Vorsicht und Umsicht“. Aktuell hat ganz Deutschland, aber besonders auch Bayern, mit hohen Infektionszahlen zu kämpfen. Zähneknirschend verkündete der CSU-Chef Anfang der Woche trotzdem, dass viele Regeln in Bayern am Wochenende auslaufen.

Bei so vielen Regeln und Lockerungen ist es gar nicht so leicht, einen Überblick zu haben. Was gilt zum Beispiel für die Maskenpflicht? Wo entfällt sie, wo bleibt sie?

Corona-“Freedom-Day“ in Bayern: Maskenpflicht fällt weg - doch hier bleibt sie bestehen

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Corona-„Freedom Day“ in Bayern: Maskenpflicht entfällt im Einzelhandel und in der Schule

Überall sonst entfällt die Maskenpflicht, zum Beispiel im Einzelhandel, in Freizeiteinrichtungen aller Art und in der Schule. Die Staatsregierung empfiehlt allerdings, in Innenräumen auch weiter Maske zu tragen, etwa im Handel, aber auch in Schulen außer im Klassenzimmer.

Das Auslaufen der strikten Corona-Regeln entspricht den Vorgaben im neuen Bundesinfektionsschutzgesetz, das die Ampel-Parteien (SPD, Grüne und FDP) gegen viele Widerstände durchgesetzt hatten. Nach dem Auslaufen einer Übergangsfrist am 2. April können die Länder nur noch unter bestimmten Voraussetzungen strengere Regeln beschließen, nämlich wenn in einer „Gebietskörperschaft“ eine gefährlichere Virusvariante auftaucht oder eine Überlastung der Klinikkapazitäten droht. Das hat die Staatsregierung verneint - und darauf verzichtet, ganz Bayern oder auch nur einzelne Regionen zu Hotspots zu erklären. (kam/dpa)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare