Tragödie in der Oberpfalz

Grausiger Anblick: Brennender Mensch hängt auf Strommast

Tragödie in der Oberpfalz: Ein Toter wurde am Mittwochabend auf einem Strommast entdeckt. Die Leiche stand in Flammen. 

Maxhütte-Haidhof - Am Mittwochabend gab es einen schrecklichen Vorfall im Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz. Feuerwehrkräfte entdeckten einen toten Menschen in der Hochspannungsleitung. Der Leichnam stand in Flammen. Es handelt sich um einen 25-Jährigen, der im Landkreis gewohnt hat.

Wie das Portal nordbayern.de berichtet, wurde die Feuerwehr von Anwohnern informiert, die einen Brand an der Hochspannungsleitung vermuteten. Tatsächlich brannte aber nicht der Strommast, sondern ein Mensch, der oben hing. 

Auf Grund der Hochspannung gestaltete sich die Bergung des Leichnams als äußerst schwierig und gefährlich für die Florianjünger. Zunächst musste die Stromversorgung abgeschaltet werden, meldet der BR. Es kam zu Stromausfällen in den umliegenden Ortschaften. 

Übrigens: Wir verschicken wichtige Nachrichten und Eilmeldungen direkt aufs Handy - mit Push! Hier einfach mitmachen.

Die Umstände des Todes werden von der Kripo ermittelt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare