Sie beherbergen ausgesetzte Slowakin

Tolle Geste von McDonald's-Mitarbeitern am Irschenberg

+

Irschenberg - Besondere Form der Hilfsbereitschaft in Irschenberg. Im dortigen McDonald's haben Mitarbeiter eine Slowenin zwei Tage beherbergt. Sie war von ihrem Freund ausgesetzt worden.

Schon zwei Tage lang "wohnte" die 23-jährige Slowenin laut Polizeibericht in der McDonald's-Filiale an der Autobahn. Dann wussten die Mitarbeiter auch nicht mehr weiter und baten die Polizei um Hilfe. Wegen anderer Einsätze konnten sich die Miesbacher Beamten erst später um die Dame kümmern. Es stellte sich heraus, dass sie von ihrem Freund ausgesetzt worden und mittellos war.

Von den Mitarbeitern des McDonald's war sie die zwei Tage mit Essen und Trinken versorgt worden und hatte versucht, eine Mitfahrgelegenheit nach Slowenien zu kommen. Vergeblich. Die McDonalds-Angestellten hatten für die junge Frau gesammelt und übergaben ihr schließlich 100 Euro.

Wie die Geschichte weiterging, lesen Sie hier auf Merkur.de.

Auch interessant

Meistgelesen

82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben
Ganz schlechte Idee: Betrunkener Autofahrer will auch noch angeben

Kommentare