Frau im Auto eingeklemmt

Betrunkener verursacht Unfall: Sechs Kinder verletzt

+
Bei einem Frontalzusammenstoß unter Alkoholeinfluß  bei Buchbichl (Gemeinde Irschenberg) sind am Freitag kurz nach 17.30 Uhr acht Personen zum Teil schwer verletzt worden, unter ihnen sechs Kinder.

Irschenberg - Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungskräfte: Bei einem Frontalzusammenstoß unter Alkoholeinfluß  bei Buchbichl (Gemeinde Irschenberg) sind am Freitag kurz nach 17.30 Uhr acht Personen zum Teil schwer verletzt worden, unter ihnen sechs Kinder.

Tragisch: Der Unfallverursacher war betrunken.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 55-jähriger Irschenberger mit seinem Audi auf der Bundesstraße in Richtung Miesbach unterwegs. Wie sich später bei einem Atemalkoholtest herausstellen sollte, hatte der Mann 1,1 Promille im Blut. Auf Höhe Buchbichl geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem VW einer 41-Jährigen aus dem Raum Benediktbeuern zusammen. Mit ihr im Auto saßen sechs Mädchen im Alter von sieben bis zehn Jahren, darunter auch die Tochter der Fahrerin. Durch den Aufprall wurde die Frau im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehren Irschenberg und Miesbach befreit werden.

Frontalzusammenstoß bei Irschenberg: Mehrere Verletzte

Frontalzusammenstoß bei Irschenberg: Mehrere Verletzte

Nach Auskunft von BRK-Rettungsdienstleiter Martin Hauder erfolgte die Alarmierung über die Leitstelle vorbildlich. Angesichts der Unfalllage rückte allein der Rettungsdienst mit einem Großaufgebot an: zehn Rettungswagen, fünf Notärzte, ein Hubschrauber. Insgesamt 37 Sanitäter und Mediziner kümmerten sich um die acht Unfallopfer. „Damit hatten wir glücklicherweise genügend Kapazitäten, um den Einsatz gut und ruhig abwickeln zu können“, sagte Hauder. Die leicht verletzten Kinder sowie der mittelschwer verletzte Unfallverursacher wurden auf die Krankenhäuser in der Umgebung verteilt, die mittelschwer verletzte Fahrerin ins Klinikum Großhadern geflogen. Die meisten Kinder dürften das Krankenhaus noch am Abend wieder verlassen haben.

Die Bundesstraße musste bis in die frühen Abendstunden komplett gesperrt werden, die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um. An den beiden Fahrzeugen entstand mit insgesamt rund 15 000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden.

sh

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion