Mehrzahl der Täter bleibt bei Bewährung straffrei

München - Wenn Straftäter in Bayern auf Bewährung gesetzt werden, dann bleiben fast zwei Drittel der Verurteilten ohne neue Tat. Das teilte das Bayerische Landesamt für Statistik mit.

Fast zwei Drittel der Straftäter in Bayern beendet die Bewährungszeit ohne neue Straftat. Im Jahr 2012 seien 64,7 Prozent der Bewährungsaufsichten erfolgreich gewesen, teilte das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung am Dienstag in München mit. In 28,5 Prozent der Fälle sei die Bewährung hingegen widerrufen worden, berichtete das Amt, ohne jedoch Details zu den Gründen zu nennen. Fast sieben Prozent (6,8 Prozent) der Täter wurden erneut verurteilt.

Insgesamt waren in Bayern im vergangenen Jahr 20 273 Menschen der Bewährungshilfe unterstellt, das waren minimal (0,3 Prozent) mehr als im Vorjahr. Mehr als ein Fünftel der Täter (21,8 Prozent) war wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt worden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern

Kommentare