Überschwemmung in Memmingen

Wasserrohr geplatzt: Mehrere Straßen unter Wasser

Memmingen - Ein geplatztes Wasserrohr hat die Stadt Memmingen am Samstagmorgen vorübergehend in eine Seenlandschaft verwandelt. Spezialisten konnten das Rohr reparieren - die Wasserversorgung funktioniert wieder.

Ein geplatztes Wasserrohr hat in Memmingen am Samstagmorgen mehrere Straßen und Häuser unter Wasser gesetzt. In Teilen Memmingens und der Umgebung fiel daraufhin stundenlang die Wasserversorgung aus, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Eine Straßenkreuzung musste komplett gesperrt werden, weil sie durch Unterspülung einsturzgefährdet war. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem großen Aufgebot an, um die Schäden einzudämmen.

Nach wenigen Stunden gelang es den Spezialisten der Stadtwerke schließlich, das etwa 50 Zentimeter dicke Rohr einer Hauptwasserleitung zu verschließen. Die endgültigen Reparaturarbeiten und die weitere Suche nach der Ursache sollen am Montag fortgesetzt werden, wie ein Sprecher der Stadtwerke mitteilte. Zur Höhe des Sachschadens konnte der Sprecher zunächst keine Angaben machen. Ein Polizist hatte die Szene am Morgen mit folgenden Worten beschrieben: „Die Straßenzüge gleichen einer Seenlandschaft“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare