Helikopter im Einsatz

Messer-Attacke auf zwei Personen: Opfer schwerstverletzt  - Täter gefasst

Nach einer Messerattacke in Kolbermoor im Kreis Rosenheim fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter.

Update, 2. November, 13.40 Uhr:

Der 58-jährige Kolbermoorer, nach dem die Polizei wegen einer Messerattacke seit Mittwochabend, 31. Oktober, mit Hochdruck gefahndet hatte, konnte am Donnerstagabend in Tatortnähe widerstandslos festgenommen werden. Die Kripo Rosenheim ist intensiv damit beschäftigt, die Hintergründe der Tat zu klären. Der Tatverdächtige sitzt zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Die beiden Opfer werden weiterhin medizinisch behandelt, befinden sich aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Erstmeldung, 1. November, 12.01 Uhr

Nach einer Messerattacke auf zwei Personen in einem Mehrparteienhaus, am späten Mittwochabend, 31. Oktober, wird nach einem 58-jährigen Tatverdächtigen gefahndet.

Bei dem Tatort handelt es sich nach Angaben der Polizei um ein größeres Mehrparteienhaus im Innenstadtbereich von Kolbermoor. Gegen 22.25 Uhr verständigten Bewohner dieses Hauses per Notruf die Polizei und berichteten von dem Messerangriff. 

Messer-Attacke in Kolbermoor - Opfer schwerstverletzt

Nach derzeitigen Erkenntnissen stach der 58-Jährige, der selbst Bewohner dieses Wohnhauses ist, mit einem Messer auf zwei Personen ein, die sich zu diesem Zeitpunkt in einer anderen Wohnung befanden. Bei den schwerstverletzten Opfern handelt es sich um einen Mann und eine Frau, beide wurden noch in der Nacht in Krankenhäusern intensivmedizinisch versorgt. 

Unter Leitung der Polizeiinspektion Bad Aibling wurden, mit Unterstützung vieler umliegender Dienststellen und Beamten der Bundespolizei, unverzüglich nach Eingang des Notrufes Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Nach den mittlerweile vorliegenden Erkenntnissen dürfte der Angreifer unmittelbar nach der Tat zu Fuß geflüchtet sein. Bei der weiteren Fahndung kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. 

Messer-Attacke im Kreis Rosenheim - Täter auf der Flucht

Derzeit ist der Aufenthaltsort des Mannes unbekannt, die Kripo Rosenheim hat zwischenzeitlich die Ermittlungen übernommen. Bereits in der Nacht wurden am Tatort Spurensicherungsmaßnamen getroffen und Hausbewohner vernommen. Derzeit können noch keine Angaben zum Anlass dieser Messerattacke gegen den Mann und die Frau getroffen werden, hier werden weitere, sehr umfangreiche Ermittlungen nötig sein. 

Einige weitere Bewohner des Hauses wurden in der Nacht durch den Kriseninterventionsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes betreut. Die beiden Opfer werden weiterhin medizinisch behandelt. Die Fahndung nach dem 58-jährigen Mann dauert an.

Lesen Sie auch:

Wagen prallt gegen Baum: 25-jährige Tölzerin stirbt

Schrecklicher Unfall in den frühen Morgenstunden des Allerheiligentags: Bei Bad Tölz prallte eine 25-Jährige mit ihrem Auto gegen einen Baum und starb noch an der Unfallstelle.

Fürchterlicher Unfall: Drei Menschen verbrennen in Mietwagen - Identität noch unklar

Bei einem schrecklichen Unfall in Neufahrn (Niederbayern) sind drei Menschen getötet worden.

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Zinken /Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Jäger machen grausigen Fund im Wald
Jäger machen grausigen Fund im Wald
Lagerhalle brennt ab: Besitzer vermisst - Retter machen traurige Entdeckung
Lagerhalle brennt ab: Besitzer vermisst - Retter machen traurige Entdeckung
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Extremer Fall: Landwirt lässt 2000 tote Schweine monatelang im Stall verrotten
Extremer Fall: Landwirt lässt 2000 tote Schweine monatelang im Stall verrotten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion