Blutige Messerattacke in Bayreuth

Mann (26) sticht Notärztin und drei Sanitäter nieder

Bayreuth - Irre Messerattacke am Montagabend in Bayreuth: Ein Mann ging dort mit einem Messer auf die Rettungskräfte los, nachdem ein Nachbar für ihn den Notarzt gerufen hatte.

Bei der Attacke wurden eine Notärztin und drei Sanitäter schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Ein Hausbewohner hatte einen Notruf abgesetzt, weil sein Nachbar offenbar medizinische Hilfe benötigte. Der 26-Jährige wollte diese aber nicht annehmen und ging stattdessen mit einem Messer auf die Rettungskräfte los.

Ein Zeuge beobachtete den Angriff und rief die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten verschanzte sich der 26-Jährige in seinem Haus. Versuche der Polizei, mit ihm in Kontakt zu kommen, ignorierte er.

Deshalb rückte zur Verstärkung ein Sondereinsatzkommando an. Die SEK-Polizisten durchsuchten das Haus und nahmen den 26-Jährigen schließlich gegen 1 Uhr im Dachgeschoss fest.

Bereits vor dem SEK-Einsatz im Haus konnten die Polizei das  Tatmesser sicherstellen. Während des Einsatzes sperrte die Polizei die nähere Umgebung des Einfamilienhauses ab.

mit dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor

Kommentare